Blacky stellt sich vor

Ich  galoppiere hier mit meiner Herde, neben Piet und Träumer. Freiheit... herrlich!!!

Ich bin ein New Forest Pony, geboren 1988

    Piet und ich sind immer zusammen... Freundschaft!!! 


Heute möchte ich mich Euch einmal vorstellen.

 

Ich heiße Blacky und bin als Reitschulpferd mit über 100 Pferden einer großen Reitschule so gut wie nur in meiner Box gehalten worden und dabei regelrecht versauert....

Mein einziger Kontakt zu anderen Pferden war in der Reitstunde oder meine Boxennachbarn. Keine weiteren sozialen Kontakte mit anderen Pferden. Das ist doch wohl normal, dass ich mich mal mit meinen Pferdefreunden unterhalten oder mal ausgiebig im Dreck wälzen wollte.

Eine grüne Wiese gab es nur in meinen Träumen..... Nur Kindersprache und nicht auch mal die Pferdesprache zu hören und sehr oft auch eine unfaire Behandlung von Menschen zu erfahren,  ist wirklich nicht schön.

 

Reitstunde -Box, wenn es hoch kam, mal im Sand wälzen.

Ein Leben war das nicht.... ich war zu lieb und bin immer brav gelaufen, bis ich so dicht gemacht habe, dass ich mich nur noch verweigerte und in der Ecke stehen blieb oder auf andere Pferde, die mir zu Nahe kamen, losgegangen bin. Niemand nahm meine Bedürfnisse war und sah, wie sehr ich unter dieser Haltung gelitten habe.

 

Dann wurde ich, durch meine aggressive Art anderen Pferden gegenüber und der völligen Verweigerung in der Reitstunde, abgegeben.

Ich habe mich einfach nicht mehr bewegt, obwohl ich verhauen wurde.

 

Danach kam ich zu liebevollen Menschen mit Herz. Gut Rodeberg war wie eine Erlösung und es bedeutete ab diesem Tag Freiheit! Sicherheit! und viel Liebe!

 

Jetzt begann sich meine Seele zu erholen.

Ich durfte auf eine Weide mit echtem Gras.

Wenn es mir nicht gut ging haben die Menschen das hier wahrgenommen.

 

Es war wirklich zunächst ein komisches Gefühl. Jeden Morgen wurde ich aus der Box herausgeholt und auf die Weide gebracht.

Herrlich war das. Ich wusste erst gar nicht, was ich mit dieser „Freuheit“ machen sollte? Wie gestaltete ich den Tag? Wann legte ich mich einfach mal in die Sonne? Wann fraß ich? Wann spielte ich mit den anderen Pferden?

 

Am Anfang Überforderung und gleichzeitig unglaublich schön.

 

Ich durfte mich frei bewegen und war unter 14 anderen Pferdefreunden. Mein bester Freund ist aber Piet. Wir halten immer zusammen. Wir haben nach viel Erholung sogar die Führung in der Herde übernommen.

 

Was auch komisch war... ich wurde gar nicht reingeholt zu einer Reitstunde.

Ich dachte... häh, die Mädchen kommen zwar auf die Weide aber keiner holte mich.

Auch schön dachte ich.

Ich wurde abends erst reingeholt und geputzt.

Hier wussten meine Menschen aber auch genau, welche Stelle ich besonders mag oder wo es durch meine Sommer-Allergie besonders juckte.

Irgendwie wartete ich immer auf Reitstunde und Zwang. Das war aber nicht so...

Es passierte nix außer Urlaub für mich und liebevolle Behandlung.

Das war ja mal was....

 

Später wurde ich behutsam in den Kinderstunden eingesetzt.

Ich habe nach der psychischen Erholung auch dabei wieder Spaß entwickelt.

Gerne war ich ein gutes Lehrpferd für diese neue Art und Weise der Schulung.

Ich habe auch sehr gerne bei dem Heilpädagogischen Reiten geholfen.

 

Heute 2020 bin ich schon 14 Jahre auf Gut Rodeberg. Der Verein hat mich nun in Obhut genommen, damit ich gut versorgt werden kann.

 

Jetzt mache ich am liebsten Pause oder mal einen Spaziergang im Wald. Vielleicht machen wir das ja mal zusammen. Das würde mich freuen.

 

Ich war auch beim Zahnarzt und es musste ein Zahn gezogen werden.

 

Meine Zähne sind im Alter sehr flach geworden, dadurch fällt es mir schwer alles gut durch zu mahlen. Die Heuration wird mir nun aufgeweicht als Heucobs (das ist so was wie Müsli für Pferde, falls dass jemand nicht weiß was Heucobs sind) gegeben. Ich brauche ganz schön viel davon.

3-4 Portionen werden täglich für mich extra zubereitet. 

 

Es geht mir ansonsten, bis auf die Allergie zum Glück gut und wir genießen die Sonne.

 

Bis bald und danke für Eure Unterstützung!!!

Euer Blacky

 


Nähere Infos zu jedem einzelnen Pferd finden Sie auf der Patenschafts-Seite

Seniorpferde aktiv mit Kindern e.V.

Rathelbeckstr. 276

40627 Düsseldorf

Tel. 0211 2295300

info@seniorpferde-kinder.de

www.seniorpferde-kinder.de

Vereinsregister:  Amtsgericht Düsseldorf
Register-Nr.: VR 11929

Steuer-Nr:  147/5790/0573

Finanzamt:  Düsseldorf/Mettmann     

Vorsitzende:  Lydia Pache      

Mobil: 0172 3430094  

Folgen Sie uns :


Unsere Unterstützer


Osteopathische Tierheilpraxis Julia Schneider

Hier könnte

Ihr Logo

stehen.